Überhafen – Hamburg

Hamburg hat der Lage an der Elbe seinen Wohlstand sowie seine landschaftliche Qualität zu verdanken. Die Lage war jedoch auch immer mit der Gefahr des Hochwassers verbunden. In diesem Spannungsfeld – die Vorteile der Wasserlage nutzend und sich vor der Naturgewalt des Wassers schützend – hat sich Hamburg seit seiner Gründung entwickelt. Neben der Reaktion [mehr]

31/05/2011

Regenmacher – Casablanca, Marokko

“Rainmaker – Zu einer wasserbasierten Urbanität” ist eine Strategie für die Urbanisierung des Großraums von Casablanca. Die Region kann sich damit den Herausforderungen des Wachstums durch Zuwanderung und der zunehmenden Trockenheit stellen. Die langfristig angelegte Strategie soll den natürlichen (kleinen) Wasserkreislauf wiederbeleben und Verdunstung, Kondensation und Niederschlag fördern. Dazu darf das Wasser die Landschaft nicht [mehr]

02/12/2010

X-PALME / CHARTA VON DUBAI – Dubai, U.A.E.

EIN MANIFEST URBANER ANPASSUNG: Dieses Manifest wurde zu einem Zeitpunkt abgefasst, an dem der globale Immobilienmarkt zum wiederholten Mal zusammengebrochen war. Wenn wir uns umsehen, finden wir uns wieder in den Ruinen einer Investmentpraxis, welche auf erstklassige Räume baute: Shoppingcenter, Businessparks, Gated Communities, Refugien und Ressorts. Sie wurden gebaut, um im aufgeheizten Immobilienmarkt zu spekulieren, nicht [mehr]

01/09/2009

In Terms of Water – Los Angeles, USA

Wie konnte ein arider Ort wie Los Angeles bekannt werden für seinen durch Wasser geprägten Lebensstil, mit seinen allgegenwärtigen grünen Rasenflächen und Swimmingpools? Die bis zu 700 km langen Aquädukte und Reservoire, die Los Angeles mit Wasser versorgen, formen eine Art künstliche Wasserscheide, die fast ein Viertel der USA umfasst. Sie sind Meisterwerke der Ingenieurskunst, [mehr]

01/01/2008

BAD – Stuttgart

BAD basiert auf einem 1.000 Meter langen Gartenschlauch der über einen Hydranten an das vorgefundene unsichtbare infrastrukturelle Netz angeschlossen ist. Der Schlauch kann exakt soviel Wasser aufnehmen wie nötig ist, um eine Wanne für ein bis zwei Personen zu füllen. Arrangiert in zahllosen Schlaufen formt der elastische Schlauch einen Paravent, der die Sonnenstrahlung einfängt und [mehr]

01/01/2006

Brakin – Brazzaville/Kinshasa, Republik Kongo/Demokratische Republik Kongo

Stadtforschung, Ausstellung und Buch

01/01/2005

Schkreutz City Map

Schkreutz City Map – Halle/Leipzig

Der Raum Halle-Leipzig hat in den Jahren nach 1989 eine tief greifende Transformation vollzogen. Während die beiden Städte mit Themen wie Bevölkerungs- und Arbeitsplatzverlust sowie Rückbau kämpfen, hat sich zwischen den Städten ein neuer Siedlungsraum entwickelt. Diese noch frische Stadtschicht ist zum einen Resultat einer Verlagerung des Lokalen – mit der Folge schrumpfender Kernstädte. Andererseits [mehr]

01/01/2004

City boids – Caracas, Venezuela

Stadtforschung, Ausstellung und Buch

01/01/2003

Highway...ing

Highway…ing – Stuttgart